ZDOK.15              

Die Digitalisierung hat die Mediennutzung grundlegend verändert. Der Dokumentarfilm ist davon genauso betroffen wie andere Kulturbereiche. Die Zürcher Dokumentarfilmtagung widmet sich interaktiven Webdocs, nonlinearen Erzählformen sowie partizipativen und spielorientierten Formaten im transmedialen Umfeld.

 CASE-STUDIES     

Partizipative Inhalte: EVERYDAY REBELLION

Arash und Arman T. Riahi geben an der ZDOK-Tagung Einblick in die komplexen Aufgaben, mit denen sie bei EVERYDAY REBELLION konfrontiert waren und legen dar, wo sie das kreative Potential transmedialer Arbeit sehen. mehr ]

Interaktive Prinzipien: NETWARS / OUT OF CTRL

Die deutsche Transmedia-Autorin Lena Thiele geht in ihrer Case-Study insbesondere auf die Herausforderungen der interaktiven Struktur des Web-Dokumentarfilms NETWARS ein.  
[ mehr ]

Newsgame: ON THE GROUND REPORTER

Die Case Study von Ludo Hekman und Klaas van Dijken gibt Einblicke in die aufwendige Recherche- und Entwicklungsphase ihres Newsgame-Projektes «On The Ground Reporter: Darfur». Es ist das erste Spiel der Serie «On The Ground Reporter», die das niederländische Crossmedia-Kollektiv Butch & Sundance in Zusammenarbeit mit Free Press Unlimited und der NCDO (Centre for Global Citizenship) realisiert. [ mehr ]

Zwischen Film und Game: FORT McMONEY

David Dufresne ermöglicht in seiner Case Study einen vertieften Einblick in die Produktion des weltweit erfolgreichen Doku-Spiels FORT McMONEY. Er erläutert, wie er herkömmliche Film-Dramaturgie mit Elementen der Game-Struktur kombiniert hat. [ mehr ]

 REFERATE     

David Dufresne: Temporäre autonome Zonen    

Mit 'Prison Valley' und 'Fort McMoney' hat David Dufresne wegweisende interaktive Dokumentarfilme kreiert. An der Tagung ZDO.15 wird er eine Einführung in die Welt der interaktiven Web-Dokumentarfilme (iDocs) geben. Er sieht in den neuen Formaten das Potential temporärer autonomer Zonen, wie sie der amerikanische Autor Hakim Bey definiert hat. [ mehr ]

Frédéric Jaeger: Von der Interaktivität
zur Interpassivität und zurück

Der Filmwissenschaftler und Kritiker Frédéric Jaeger gibt in seinem Referat einen Überblick aktueller Tendenzen und wirft einen kritischen Blick auf Cross- und Transmedia-Produktionen. Dem sonst üblichen Optimismus neuer interaktiver Möglichkeiten stellt er die "Interpassivität" gegenüber. Jaeger fordert deshalb aktive Teilhabe anstelle passiver Teilnahme. [ mehr ]

Judith Aston: Interactive Storytelling

Judith Aston, Dozentin für 'Filmmaking und Creative Media' an der University of the West of England, wird sich in ihrem Vortrag mit Techniken des interaktiven Geschichtenzählens auseinandersetzen. Sie wird auf das kreative Potential von linearen, multilinearen und non-linearen narrativen Strategien eingehen.  [ mehr ]

Ingrid Kopp: Future Challenges

Ingrid Kopp ist beim Tribeca Film Institute in New York zuständig für die Förderung interaktiver Projekte. In ihrem Referat beschreibt sie den aktuellen Stand interaktiver Projekte aus der Perspektive einer international tätigen Förderinstitution und stellt zukünftige Entwicklungen der dokumentarischen Form im transmedialen Umfeld zur Diskussion. [ mehr ]

Sabine Lange: Arte und Transmedia

Sabine Lange, Redakteurin in der ARTE-Zentrale in Straßburg, gibt in ihrem Referat einen Überblick über die Transmedia-Strategie des deutsch-französischen Kultursenders. Im Detail geht sie auf das Projekt 24h JERUSALEM ein, das sie redaktionell verantwortet hat und bei dem 'Second Screen'-Techniken eingesetzt wurden.  [ mehr ]

Jens M. Stober: Game und Wirklichkeit

Das Newsgame «1378(km)», das von der innerdeutschen Grenzsituation im Jahr 1976 handelt, löste international eine hitzige Diskussion darüber aus, ob ein Computerspiel das angemessene Medium ist, um sich mit Wirklichkeit und Geschichte auseinanderzusetzen. Jens M. Stober geht in seinem Vortrag auf die Entwicklung und die Rezeption seines preisgekrönten Spiels ein.   [ mehr ]

– Gäste und Referate                – Tagungsprogramm           – Handout