Master Design: Vertiefung Ereignis

Die Vertiefung läuft per Sommer 2017 aus.

Ereignisse gewinnen innerhalb von kommerziellen und nichtkommerziellen Kommunikations- und Vermittlungsstrategien zunehmend an Bedeutung. Ereignis-Design kann auf eine breite Öffentlichkeit oder auf ein exklusives Publikum zugeschnitten sein und dabei Zugänge zu unterschiedlichsten Themen eröffnen. Es kann die Aufmerksamkeit auf unterhaltsame Art auf ein Angebot richten, kann aber auch irritierend und provozierend Stellung innerhalb gesellschaftlicher Debatten beziehen.

Die Herausforderung besteht darin, gezielt Erwartungen zu brechen und damit ein Erlebnis zu gestalten. Die Studierenden bewegen sich an gestalterischen Schnittstellen, sie untersuchen unterschiedliche Ereignis-Dimensionen, realisieren kulturelle und kommerzielle Veranstaltungen, mediale Interaktionen und künstlerische Interventionen. Das Spektrum reicht vom kreativen Strassenprotest bis zu Messeauftritten, es umfasst politische Veranstaltungen, Ausstellungen, Marketing-Aktionen, Aufführungen, Sensibilisierungskampagnen sowie mediale Inszenierungen on- und offline. Das Studium beinhaltet die kritische Analyse von Ereignissen ebenso wie historische Recherchen, dreidimensionales Storytelling und die Konzipierung und Umsetzung trendorientierter, gesellschaftsrelevanter und zukunftsweisender Szenarien und Erlebniswelten. Die Lehrenden zeichnen sich durch Querdenkertum und Innovationsgeist aus. Das Team besteht aus Kuratoren, Designerinnen, Provokateuren, Soziologen, Philosophen, Multimedia-Experten, Eventgestalterinnen une Kulturmanagern.

Kooperationen

Art and the City, Curious About, Greenpeace Schweiz, ingenious switzerland, Drewes & Keretic, Cabaret Voltaire, HFK Hochschule für Künste Bremen, UdK Universität der Künste Berlin und Code N.