Aktuell

Buchvernissage:
Zeitgeist-Glossar «Moral Phobia»

 

17. September 2015
19:30 Uhr
Buchhandlung Sphères
Hardturmstrasse 66
8005 Zürich

 

Zur Vernissage ihres Buchs «Moral Phobia» lesen Bitten Stetter und Judith Mair gemeinsam mit den Mit-Autoren Francis Müller und David Signer Passagen aus den Buch und zeigen Videos.

Es geht um Avocados und Bikini Bridges, Clean Eating und Dicksein,
um Eco Pop, Fleisch und Ganz-bei-sich-sein, um Health-Tracking, intim-OPs, Jute-Beutel und Konsum-Proleten, um laktose, Mutti-Magazine, Nipster,

Moral Phobia ist ein Zeitgeist-Glossar von Achtsamkeit bis Zigarette, herausgegeben von Judith Mair und Bitten Stetter, das in über 500 Eintraägen aktuelle Phänomene der Normierung, Optimierung, Disziplinierung und Moralisierung beschreibt. Moral Phobia plädiert für das Alberne und Abseitige, Fremde und Faule, Unbequeme und Überflüssige mit Bild und Text. Orthorexie und Paranoid Parenting, um Quality Time, Ruhestörung, Slow Food, Technologie des Selbst, Upcycling und Veggie Days, Wellbeing, XXL-Größen, Yoga und Zero Waste.

Game Design:
Release des Game-Titels «Feist»

 

Weitere Informationen

 

Feist – der lang erwartete Game-Titel von Florian Faller und Adrian Stutz ist ab 23. Juli 2015 auf Steam erhältlich

Das Projekt «Feist» nahm 2008 in der Studienvertiefung Game Design der Zürcher Hochschule der Künste seinen Anfang. Fast sieben Jahre sind seither vergangen in denen das Spiel von F. Faller und A. Stutz in Eigenregie weiterentwickelt und zur Marktreife gebracht wurde. Gemeinsam mit dem Publisher Finji (Texas, Austin) wagen die beiden Game Designer nun den Schritt auf Steam.

Ab dem 23. Juli 2015 wird das lang erwartete Videospiel der beiden Schweizer Game Designer Florian Faller und Adrian Stutz auf Steam für PC, Mac und Linux erhältlich sein. «Feist» handelt von einer kleinen Kreatur, die sich durch eine geheimnisvolle Welt bewegt und sich gegen zahlreiche, feindlich gesinnte Wesen verteidigen muss. Der Spieler begleitet die Kreatur von Level zu Level durch weitläufige Wälder, Sumpflandschaften, Berge und Höhlen und hilft ihr durch das Lösen von Physikrätseln zu überleben. Das herausragende Spiel zeichnet sich durch seine einzigartige poetische Handschrift, seine teils gruselige, teils verzauberte Atmosphäre und seine energetische, aktionsreiche Dynamik aus.

Game Design:
Ausstellung «Adventure Games» am Fantoche 2015

 

Weitere Informationen

 

2. – 6. September 2015
Internationales Festival für Animationsfilm Fantoche
Baden

 

Eine geheimnisvolle Violinistin, eine Kuh im Weltall, zwei von Dinosauriern unterdrückte Höhlenbewohner, gestrandet auf einem fernen Planeten, verloren im Kleinstadtdschungel, einsam auf einer expressionistischen Insel oder zurückgelassen in den Überresten einer zerrissenen Welt: Abenteuer warten. Die Spiele der diesjährigen Ausstellung wurden im Rahmen des Moduls «Adventure Games» im vierten Semester der Studienvertiefung Game Design unter Leitung von René Bauer und Max Moswitzer erarbeitet. Aus groben Spielentwürfen entstanden stimmig ausgearbeitete Videospiele, die mit ihren atmosphärischen Szenerien, Figurenzeichnungen und kniffligen Rätseln überzeugen.

ZHdK Weiterbildungsangebote:
Summer School 2015

 


Weitere Informationen und Angebotsübersicht

 

28. August bis 6. September 2015
ZHdK, Toni-Areal
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich
Anmeldeschluss: 10. August 2015

 

Die Summer School der Zürcher Hochschule der Künste bietet kompakte, individuell kombinierbare und praxisnahe Kurse im Bausteinsystem an. Berufserfahrene setzen sich mit aktuellen Tendenzen in den Künsten und dem Design auseinander. Ein Baustein dauert zwischen 2.5 und 3 Tagen und besteht aus 20 Lektionen Unterricht sowie zusätzlicher selbstständiger Arbeit. Bausteine kosten CHF 700.-, gelten als Weiterbildungskurs und werden schriftlich bestätigt. Mehrere Bausteine können zu einem CAS kombiniert werden.

Departement Design:
Event: THE TASTE OF THE BRAIN

 

Link zum Projektblog

 

“THE TASTE OF THE BRAIN” was a cooperation between three Swiss Master Courses in Design: Academy of Art and Design FHNW Basel, Geneva University of Art and Design and Zurich University of the Arts.

In the context of EXPO 2015 topic feeding the planet – energy for life the participating students have met Swiss farmers, scientists, artists, cooks, activists and food startup entrepreneurs who shared their knowledge and beliefs in food. On June 4th from 7 to 10 p.m. the transdisciplinary experiences and following projects were passed on to a limited number of guests during a very special dinner at Centro Svizzero in Milan.

Master of Arts in Design:
International Design Workshop «Intencity»

 

Link zum Projektblog

 

For the first time, the International Design Workshop 2015 of the Master of Arts in Design has not been held only in Zurich. Befitting its name, the workshop has moved to a prominent international location, the University’s «Connecting Spaces» in Hongkong.

The Master Design students have researched, developed, designed, and presented a wealth of original ideas. The workshop offered students an excellent opportunity not only to gain first-hand experience of Hongkong, one of Asia’s thriving global metropolises, but also to collaborate with local designers, researchers, and artists.

Diplomausstellung
Design 2015

 

weitere Informationen

 

Vernissage
04. Juni, 17 Uhr
Foyer Konzertsaal 3
Ebene 7

Ausstellung
05.-13. Juni
Täglich von 12-20 Uhr

Zürcher Hochschule der Künste
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

 

 

Kooperationsprojekt Industrial Design:
Scalevo Electric Wheelchair

 

 

Website Scalevo

 

 

Ein Rollstuhl, für den Treppen kein Hindernis bilden? Ein interdisziplinäres Team von 10 Maschinenbau-Studierenden der ETH Zürich und Studierenden Industrial Design der ZHdK hat im Rahmen eines Fokusprojekts eine Lösung für diese Problemstellung entwickelt. Der Rollstuhl Scalevo ist fähig, Treppenstufen zu überwinden und wird als Funktionsprototyp umgesetzt. Das Projekt wird vom Autonomous Systems Lab und verschiedenen Sponsoren unterstützt.

Am 21. Mai um 21 Uhr strahlt SRF in der Sendung «Einstein» einen Bericht über den Rollstuhl aus.

Style & Design:
Let's Talk

 

ZHdK, Toni-Areal
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

 

Weitere Informationen

 

Die Studienvertiefung Style & Design der Zürcher Hochschule der Künste lädt ein: Hochkarätige, international tätige Designschaffende geben einen Einblick in ihr Berufsfeld.

Tina Aich ist Präsidentin des Fotomuseums Winterthur, Agentin und Produzentin. Ihre Fotografenagentur ist eine der Grössten in der Schweiz und betreut Marken wie Gucci. 

 

 

Interaction Design:
UXCamp Switzerland - Barcamp.
User Experience.

 

Weitere Informationen

 

Das UXCamp Switzerland ist das erste UX Barcamp in der Schweiz und findet am 16.05.2015 an der Zürcher Hochschule der Künste im neuen Toni-Areal statt. Fokus des UXCamp ist User Experience Design. Erfahrene UX'er und Novizen referieren und diskutieren über User Research, Design Strategie, Informationsarchitektur, Interaction Design, Prototyping, Usability, Visuelle Gestaltung oder Frontend und UI Entwicklung. Ein Blick über den Tellerrand zu Themen wie Produktdesign, Programmierung oder Marketing im Bezug auf UX ist ebenfalls willkommen. 

Departement Design:
Corina Zuberbühler wird neue Leiterin Studiengang Bachelor Design

Die studierte Industriedesignerin Corina Zuberbühler wurde per 1. April zur neuen Leiterin des Studiengangs Bachelor Design gewählt. Corina Zuberbühler arbeitete nach ihrem Studienabschluss 2005 zunächst als Designerin bei Process Brand Evolution in Luzern. Später übernahm sie die Leitung der Tochterfirma in Taiwan und war dort am Aufbau des asiatischen Corporate Design-Teams beteiligt.

Bevor sie im September 2012 als Beraterin zur Kreativagentur Eclat kam, war sie Mitglied der Geschäftsleitung bei Process und arbeitete als Design Consultant im strategischen Bereich. Seit 2013 ist sie an der Hochschule Luzern als Expertin zur Begleitung und Abnahme der Bachelor Diplomarbeiten von Wirtschaftsingenieuren im Bereich Innovation gewählt.

Bachelor of Arts in Design:
Design Fair — Inclusive Design 

 

Weitere Informationen

 

Die Studierenden 4. Semester Bachelor of Arts in Design laden Euch ganz herzlich zu der Schlusspräsentation am Freitag, den 17. April in der Kaskadenhalle Toni-Areal ein. Auftakt des Moduls war das diesjährige Design-Symposium 'dis/ability - unbeschränktes Design?', das die Thematik breit eingeführt hat.

Die Studierenden präsentieren nun an einer Design Fair ihre Projekte zum Thema 'Inclusive Design', die sie in transdisziplinären Teams während vier Wochen erarbeitet haben. Es werden Szenarien, Konzepte, Prototypen und Businessmodelle zu bestaunen sein, und die Autorinnen und Autoren werden zusätzlich vor Ort ihre Arbeiten erläutern. 

Scientific Visualization:
Illustrators Lunch 2015



25.2./11.3./25.3./8.4./22.4./6.5.
12:15 bis 13:15 Uhr
ZHdK Toni-Areal
Viaduktraum 2.A05
Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich

 

Weitere Informationen

 

Die Studienvertiefung Scientific Visualization lädt herzlich zur neuen Reihe des ILLUSTRATORS LUNCH ein. In regelmässigen Abständen präsentieren Illustratoren während des laufenden Frühlingssemesters ihre aktuellen Arbeiten (im Bild eine Illustration von Andreas Gefe).

Sie ermöglichen Studierenden und Interessierten Einblick in ihre Arbeitsweise und schaffen somit auch Zugang zu möglichen Arbeitsfeldern.

Style & Design:
Let's Talk

ZHdK, Toni-Areal
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

 

Weitere Informationen

 

Die Studienvertiefung Style & Design der Zürcher Hochschule der Künste lädt ein: Hochkarätige, international tätige Designschaffende geben einen Einblick in ihr Berufsfeld.

Die Veranstaltungsreihe Let's Talk geht in die zweite Runde. Rea Eggli ist Gründerin der Plattform WEMAKEIT. Mit ihrer Agentur "Swissandfamous" betreut sie Kunden aus der Kreativwirtschaft und Kultur in den Bereichen Kommunikation, Gestaltung und Projektleitung.

 

 

Interaction Design:
Flugsimulator «Birdly» an attempt to fly

 

Weitere Informationen

 

Der Flugsimulator Birdly ermöglicht dem Menschen, den Flug eines Rotmilans mittels der Kombination verschiedener Methoden fast naturgetreu zu erleben. «Birdly» wurde im Rahmen eines Forschungsprojekts von fünf Designern der ZHdK (Max Rheiner, Thomas Tobler, Fabian Troxler, Thomas Erdin, Vladimir Jankijevic) hinsichtlich der aktuellen Ausstellung im BirdLife-Naturzentrum Neeracherried entwickelt. Das Projekt ist in seiner Form einzigartig und innovativ und erlebt International grosse Aufmerksamkeit, unter anderem insbesondere auch an verschiedenen Festivals und Ausstellungen in Nordamerika.

Master Design / Interaction Design:
Exhibition "Fragments of Switzerland"



Exhibition from February 27th
Swissnex Brasil
Rua Cândido Mendes
157 Gloria, Rio de Janeiro, Brazil

  

Weitere Informationen

 

The Master of Arts in Design at Zurich University of the Arts (ZHdK) has developed an interactive multimedia installation for swissnex Brazil. "Fragments of Switzerland" proposes an interactive multimedia real-time experience through visual and acoustic stimuli. Based on a concept of a virtual stage with sensors, upon entering the building, the visitor will interact in an unexpected and intuitive way with different scenarios as well as time and weather conditions in Switzerland. The installation aims to offer a contextual experience created through physical interaction within space, to express a contrasting relationship between Brazil and Switzerland.

Departement Design:
Hochparterre Themenheft
«Das Zürcher Modell»

 

Das Themenheft als PDF

 

Das von Hochparterre herausgegebene Themenheft «Das Zürcher Modell» präsentiert das ganze Spektrum der Designausbildung an der Zürcher Hochschule der Künste. Aufbauend auf der langjährigen Tradition einer Ausbildungsstätte für Industrie- und Grafikdesign, formiert sich das Departement Design der ZHdK heute ebenso um designrelevante Themenfelder der Neuen Medien. Der Fokus liegt nicht auf Autorendesign, Projekte in Lehre und Forschung basieren auf kollaborativen Netzwerken und der Förderung interkultureller Kompetenzen.

Eine digitale, interaktive Landkarte des Departements Design ergänzt das Themenheft. >zur Landkarte

Departement Design:
dis/ability - unbeschränktes Design?


Montag, 23. März, 9 bis 17 Uhr
Kaskadenhalle
ZHdK Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

Weitere Informationen

Dem Begriff Inclusive Design liegt die mit der Individualisierung der Gesellschaft einhergehende Sensibilisierung für unterschiedliche Bedürfnisse, Anforderungen und Wünsche zugrunde, aus der eine Vielzahl von immer differenzierteren Dingen und Dienstleistungen entsteht. Es geht im Inclusive Design aber auch um einen Haltung, die für möglichst viele AnwenderInnen entwerfen will. Das Symposium Design 2015 konzentriert sich auf das Thema "Behinderung / Beeinträchtigung" und die Frage, inwiefern Design dazu beitragen kann, Beschränkungen zu reduzieren und zugleich vorhandene Einschränkungen zu reflektieren. Es werden Projekte vorgestellt und diskutiert, die verschiedene Konzepte von Zusammenarbeit erproben sowie Ansätze verhandelt, die sich in gesellschaftliche Debatten einmischen und anregende gestalterische Herausforderungen bieten.

Departement Design:
Ausstellung «Sometimes people in Luanda shine! About landmines, disability and creatvity in urban landscapes»

 

Ausstellung 9. bis 16. März
täglich 12 - 19 Uhr

Vernissage:
Montag, 9. März, 17 Uhr
Toni-Areal, Aktionsraum 5.K06
Pfingstweidstrasse 96, 8031 Zürich

Podiumsdiskussion:
Mittwoch , 11. März, 18 Uhr
"Slum Design? - Welchen Beitrag kann Design in Schwellenländern leisten?"

 

Weitere Informationen

 

«Sometimes people in Luanda shine!» ist eine Bewegt-Bild-Ausstellung – eine visuelle Spurensuche in einer der teuersten Städte der Welt: Luanda in Angola. Die Ausstellung zeigt im Schwerpunkt Alltagswelten von Menschen mit Behinderungen, die unter anderem auf Grund der zahlreichen Tretminen, die im angolanischen Bürgerkrieg exzessiv eingesetzt wurden, sehr präsent sind.

Game Design / Interaction Design:
Grafik 15 - Werkschau für Grafik und neue Medien

 

13. bis 15. März 2015
11 bis 20 Uhr
Maag Halle Zürich
Hardstrasse 219
8005 Zürich

 

Website Game Design

Website Interaction Design

 

Mit 130 Ausstellern und einer auserwählten Sonderausstellung gehört die Werkschau der Grafik 15 zu den grössten und relevantesten Schweizer Werkschauen für visuelle Ausdrucksformen. Die Studienvertiefungen Game Design und Interaction Design sind erneut mit Projekten verschiedener Studierender präsent.

Industrial Design:
Geschwindigkeitsrekord auf der Toni-Rampe

 

Weitere Informationen und Filmdokumentation

 

Auf der Rampe des Toni-Areals wurde Anfang Jahr Renngeschichte geschrieben. 50 Studierende der Vertiefung Industrial Design entwickelten während einer Woche innovative Fahrzeugkonzepte, um die Rampe hinunterzubrausen. Dabei erzielten sie beachtliche Geschwindigkeitsrekorde. Verletzte gab es keine!

Game Design:
Studierende und Alumni für Swiss Games 14/15 nominiert

 

Weitere Informationen

 

Die Gewinner der ersten Runde des «Call for Projects: Swiss Games 2014/2015» stehen fest.

Unter den Nominierten finden sich auch ZHdK Game Design Studierende («Merge», «Schlicht») und Alumni («Niche», Tower Offense», «White», «Shiny»). Insgesamt werden Fördergelder im Gesamtwert von CHF 200'000 vergeben, wir gratulieren herzlich und drücken die Daumen.

Master Design: MAD CHITCHAT
und Semester Welcome-Party

 

Dienstag, 17. Februar ab 18 Uhr
ZHDK Toni-Areal
Mehrspur Musikklub
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

 

Weitere Informationen

 

Der Master of Arts in Design lädt alle herzlich ein zu MAD Chitchat und Semester-Welcome-Party. Studierende des 3. Semesters zeigen im Pecha Kucha* Format - 20 Bilder mal 20 Sekunden in 6,66 Minuten - ihre laufenden Masterprojekte.

Weniger ist an diesem Abend mehr, denn die Pecha Kucha Regeln geben hier den Takt vor. Wir freuen uns auf einen vielfältigen Abend und zahlreiche Gäste.

*"PechaKucha wurde 2003 in Tokio als ein Veranstaltungsformat für junge Architekten und Designer entwickelt, um ihre Arbeiten einer breiteren Öffentlichkeit zu zeigen und somit neue Kontakte zu knüpfen. Das Format wird mittlerweile in Hunderten von Städten auf der ganzen Welt eingesetzt und inspiriert Kreative weltweit."

Departement Design:
Workshop Food Security

 

Abschlusspräsentation
Freitag, 30. Januar, 16 Uhr
ZHdK Toni-Areal
Galerie 5. Stock
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

 

Projektblog

 

Vom 19. bis zum 30. Januar 2015 wurde am Departement Design in Kooperation mit der Universität Nairobi ein interdisziplinärer Workshop zum Thema «Food Security» durchgeführt. Während zwei Wochen erhielten die TeilnehmerInnen Gelegenheit, Einblick in den Bereich Social Design, konnten sich mit Experten austauschen und unter Anwendung verschiedener Designmethoden eigene Projekte realisieren. Die Schlusspräsentation der entstandenen Arbeiten findet am 30. Januar statt. 

Visuelle Kommunikation: 
Studierende gestalten das Plakat des 85. Internationalen Automobil-Salons Genf

 

Weitere Informationen

 

Das Plakat des 85. Internationalen Automobil-Salons (5. – 15. März 2015) wurde von Studierenden der Studienvertiefung Visuellen Kommunikation ZHdK unter der Leitung von Jonas Voegeli im Rahmen eines Wettbewerbes entworfen. Die Gewinner Monika Regina Nef und Nico Bucci haben sich mit den verschiedenen Details des Automobils auseinandergesetzt. Den Blick in die Zukunft visualisieren sie mit der impulsiven Illustration eines Scheinwerfers. Die gelungene Umsetzung wirkt zeitgemäss und wird gezielt auch ein neues und junges Publikum ansprechen. Das Sujet wird für die gesamte nationale und internationale Kommunikation des Auto-Salons 2015 eingesetzt.

 

 

 

Scientific Visualization / Style & Design:
Bildergarten – Ausstellung im Neuen Museum Biel

 

16.10.2014 bis 18.1.2015
Vernissage: 15. Oktober, 18 Uhr
Neues Museum Biel
Seevorstadt 52
2501 Biel

 

Weitere Informationen und Rahmenprogramm

 

 

Die Ausstellung «Bildergarten. Von der Naturillustration zum Design», entstand in Zusammenarbeit mit der Studienvertiefung Scientific Visualization der ZHdK. Sie beleuchtet die Geschichte der botanischen Illustration und ihrer Anwendungsbereiche bis in die unmittelbare Gegenwart. Wie zeigt sich die botanische Illustration heute und wie gestaltet sich ihre digitale Zukunft? Die beteiligten Arbeiten veranschaulichen, wie wissenschaftliches Zeichnen derzeit gelehrt und angewendet wird. Ein umfangreiches Rahmenprogramm begleitet die Ausstellung.

Master of Arts in Design:
Beitrag auf Hochparterre Online

 

Link zum Beitrag

 

In sieben «Stories» erzählt Sacha Willemsen, Absolvent Master Design, Vertiefung Trends, vom Leben, Wohnen und Einrichten im Jahr 2020. Er berücksichtigt dabei neben dem privaten auch das öffentliche Leben. Dabei liefert er Lösungsansätze für die Möbelbranche.

Game Design:
Ausstellung BA-Projekt
Cosmic Vagabond

 

29.11. – 20.12. 2014
Galerie am Leewasser
Eisengasse 8
6440 Brunnen

 

weitere Informationen

 

ZHdK Game Design Alumni Markus Rossé stellt sein BA-Projekt «Cosmic Vagabond» (2014) anlässlich der MAKEMAKE2 in der Galerie am Leerwasser (Brunnen/CH) aus.

Das Departement Design wünscht
einen guten Start ins 2015!

 

zum Jahresrückblick 2014

Master of Arts in Design:
SPOT – Anmerkungen zur Geschichte der Infografik

 

Donnerstag, 20. November 2014
16:30 Uhr
ZHdK, Toni-Areal, Höörsaal ZT 5.T09
Pfingstweidstrasse 96, Zürich

 

Weitere Informationen

 

In der Veranstaltungsreihe SPOT präsentiert der Master Design Kommunikation der Zürcher Hochschule der Künste verschiedene Gestalterpersönlichkeiten.

Prof. Michael Stoll, Augsburg
Anmerkungen zur Geschichte der Infografik

Datenvisualisierung und illustrative Infografik sind schon fast im Mainstream der Wissensvermittlung angekommen. Da lohnt ein Blick zurück in die Geschichte, um zu erkennen, auf welchen Fundamenten diese Form der Wissensrepräsentation steht. Weil das Internet zwar unzählige historische Infografik-Abbildungen preis gibt, sich der publizistische Kontext häufig aber nicht erschliesst, hat Prof. Michael Stoll vor Jahren damit begonnen, Originale zu sammeln und zu erforschen. In diesem Vortrag gewährt er einen Einblick in seine Schatzkammer voll von historischen Atlanten, kuriosen Stadtansichten und faszinierenden Lehrbüchern - auch aus der Schweiz - und zeigt, welche Anstrengungen frühe Infodesignerinnen und -designer unternommen haben, um die Aufmerksamkeit ihrer Leserschaft zu bekommen und zu halten.

Master of Arts in Design:
So sieht Epilepsie aus – Beitrag auf NZZ Campus

 

Link zum Beitrag

 

Die Diagnose epileptischer Anfälle birgt verschiedene Schwierigkeiten. Grafische Visualisierungen können die Kommunikation über Epilepsie erleichtern. Ein Master-Design-Student der ZHdK hat zu diesem Zweck ein Kartenset entwickelt.

Master of Arts in Design:
Museum Bärengasse
Ausstellung Design denkt Zukunft

 

1. – 19. November 2014
Vernissage: Freitag, 31. Oktober
Museum Bärengasse
Bärengasse 22, 8001 Zürich

 

weitere Informationen

 

In Kooperation mit W.I.R.E. realisiert die Vertiefung Trends des Master of Arts in Design eine Sonderausstellung im Museum Bärengasse. Ein umfangreiches Rahmenprogramm ergänzt die Ausstellung.

Visuelle Kommunikation:
Plakatwettbewerb Zimmerli Royal Classic

Dienstag, 28. Oktober 2014
15:30 bis 19 Uhr
Toni-Areal, Raum 5.K12, Pfingstweidstrasse 96, Zürich

 

Weitere Informationen

 

Zum Auftakt des 50-Jahre-Jubiläum der Herrenkollektion Royal Classic lässt Zimmerli of Switzerland die damals weltweit stilbildende Schweizer Grafik wieder aufleben. Unter der Leitung von Jonas Voegeli und Matthias Bünzli interpretieren  Studierende der Vertiefung Visuelle Kommunikation im Rahmen eines Wettbewerbs die Schweizer Plakatkunst neu. Eine namhafte Jury beurteilt die entstandenen Werke, Ende Oktober werden die Preisträger bekannt gegeben. Besucher haben die Möglichkeit, im Anschluss an die Jurierung die entstandenen Werke zu sichten.

Industrial Design:
Filmbeitrag auf NZZ-Campus

 

zum Video

 

Milan Rohrer, Absolvent VID 2014, hat mit seiner Diplomarbeit "Planeshunter" den diesjährigen Förderpreis des Departement Design erhalten. Der mit 5'000 CHF dotierte Preis wurde Milan für die herausragende Leistung von der Hochschulleitung der ZHdK verliehen. Die konzeptionelle Bachelorarbeit sieht autonom betriebene Fahrzeuge vor, die Flugzeuge auf dem Flughafengelände rangieren und so die Kerosin- und Lärmemissionen massiv vermindern. NZZ Campus hat nun ausführlich über die Arbeit berichtet und Milan Rohrer stellt sich im Studio den Fragen von Roland Schenkel.

Departement Design:
Fest Creative City

 

25. Oktober 2014
Toni-Areal
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

 

Weitere Informationen

 

Die ZHdK feiert am Samstag, 25. Oktober 2014, von 17 bis 2 Uhr ihren neuen Campus Toni-Areal mit dem ZHdK-Fest Creative City. Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Die ehemals grösste Milchfabrik Europas wird sich in eine pulsierende Stadt der Kreativität verwandeln. Das Stadtleben bietet viel: Besucherinnen und Besucher können sich in den Gassen treiben lassen, von Quartierfest zu Quartierfest schlendern, architektonische Sehenswürdigkeiten wie die Rampe in Beschlag nehmen und sich berauschen lassen von Musikern, Künstlerinnen, Filmleuten, Schauspielerinnen, Tänzern und Designerinnen. Das ZHdK-Fest Creative City ist der fulminante Start in eine neue Ära der Zürcher Hochschule der Künste.

 

 

Cast / Audiovisuelle Medien:
Web-TV Zurich Film Festival 2014
25. September bis 5. Oktober

 

hier gehts zur Playlist

 

Die Studienvertiefung Cast / Audiovisuelle Medien produziert bereits das zweite Mal das offizielle Web-TV fürs Zurich Film Festival, das vom 25. September bis 5. Oktober 2014 stattfindet, und vermittelt rund um die Uhr spannende Eindrücke zu Programmhighlights und prominenten Gästen und Besuchern des Festivals.

Institut für Designforschung:
Symposium: Die Eigenlogik des Designs

 

2./3. Oktober
Kunstraum Walcheturm
Kanonengasse 20
8004 Zürich

 

Weitere Informationen

 

Das Forschungsprojekt Eigenlogik des Designs beleuchtet spezifische Rationalitäten der im Design verwendeten Verfahren und Methoden. Anhand ausgewählter Beispiele aus der Designpraxis an der Zürcher Hochschule der Künste werden Netzwerke heterogener Akteure beschrieben und untersucht.

Im Rahmen der internationalen Tagung werden ausgewählte Positionen aus den Bereichen Wissenschaftsforschung und -geschichte (Hans-Jörg Rheinberger, Michael Hagner), Philosophie, Erkenntnistheorie (Alva Noë, Marc Rölli) und Architektursoziologie (Albena Yaneva) versammelt. Im Rahmen von Vorträgen, Podiumsdiskussion und in einzelnen Workshops werden diese unterschiedlichen und hochaktuellen Ansätze, Wissenserzeugung zu thematisieren, zur Erforschung der Entwurfspraxis im Design herangezogen. Begleitend gibt es eine Ausstellung zum Projekt.

Departement Design:
International Design Summer School
«Urban Farming – from inside to outside»

 

Tongji University, College of Design and Innovation, Shanghai, China
25. Juli – 6. September 2014

 

Projektblog IDSS 2014
Archiv IDSS 2013

 

Bereits zum zweiten Mal wird die International Design Summer School, IDSS durchgeführt. Insgesamt 30 Studierende verschiedener Partnerschulen der ZHdK aus China und Indien entwickeln während zwei Wochen in interkulturell gemischten Teams Projekte zum Thema Urban Farming. Während die erste Ausgabe 2013 an der ZHdK in Zürich stattgefunden hat, wird die zweite Ausgabe an der Tongji Universität Shanghai mit dem College of Design and Innovation abgehalten. Der Projektblog liefert laufend weitere Informationen zum Projekt.

 

 

 

Style & Design:
Perspectives – Performing Fashion

 

Donnerstag, 2. Oktober 2014
Gewerbemuseum Winterthur
Kirchplatz 14
8400 Winterthur

 

Weitere Informationen

 

Das Gewerbemuseum Winterthur lädt gemeinsam mit der Studienvertiefung Style & Design, Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und dem Institut Mode-Design, HGK/FHNW Basel ein, die Ausstellung FASHION TALKS auf unkonventionelle Art neu zu erleben.

Für einen Abend werden nun diese Grenzen gesprengt und Mode gerät in Bewegung. PERSPECTIVES - PERFORMING FASHION ist mehr als ein Catwalk, es ist weder klassische Modenschau noch monotones Hin- und Herlaufen von Size-Zero-Models, vielmehr ist es eine lebendige und vielfältige Auseinandersetzung mit Mode.

Cast / Audiovisuelle Medien:
Lecture Ivor Tiefenbrun
Designing a Sound Design Company

 

18. September 2014, 16.00 Uhr
ZHdK Toni-Areal
Pfingstweidstrasse 96, Zürich
Hörsaal 1 (Ebene 3 - Haupteingang)
Vortrag in englischer Sprache

 

Cast / Audiovisuelle Medien begrüsst einen aussergewöhnlichen Unternehmer aus Schottland. Die Veranstaltung ist eine Co-Produktion mit dem ZHdK-"Incubator for Cultural Entrepreneurship".

Ivor Tiefbrun reflektiert in seiner Lecture nicht nur Fragen des Sound Design, sondern erstmals seine ganz persönlichen Learnings aus seiner jahrzehntelangen Aufbauarbeit als Unternehmer.

Im Anschluss an Vortrag und Diskussion laden wir ab ca. 17 Uhr zu einem Apéro ein. Ende der Veranstaltung: ca. 18.00 Uhr.

Departement Design
Neuer Direktor des Departements Design

 

weitere Informationen

 

Der Fachhochschulrat der Zürcher Fachhochschule hat am 1. Juli 2014 auf Antrag einer von ihm eingesetzten Findungskommission Hansuli Matter zum Direktor des Departements Design der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) ernannt. In dieser Funktion ist er Mitglied der Hochschulleitung der ZHdK. Er wird sein Amt per 1. August 2014 antreten.

 
Mit dem 52-jährigen Hansuli Matter übernimmt eine profilierte Persönlichkeit mit langjähriger Erfahrung in der Architektur- und Design-Praxis die Leitung des Departements Design. Der diplomierte Architekt ETH arbeitete für verschiedene Architekturbüros, darunter Herzog & de Meuron, ausserdem für die ETH Zürich. Seit 1998 prägt Hansuli Matter die Kunsthochschule in verschiedenen Führungsfunktionen, so beim Aufbau des Informationstechnologie-Zentrums und zuletzt als Leiter des Studiengangs Bachelor Design. Er leitete das Departement Design seit letztem Jahr als Direktor ad interim. Hansuli Matter vertritt ein Designverständnis, das sich an Relevanz, Internationalität und Innovation orientiert.

Departement Design:
Sommeratelier Kunst und Design

 

14.-18. Juli 2014
öffentliche Abschlussvernissage am 18. Juli
18-20 Uhr

 

weitere Informationen

 

Das Sommeratelier Kunst und Design bietet Teenagern von 12 bis 16 Jahren die Gelegenheit zu einer Schnupperwoche in den unterschiedlichen Kunst- und Designdisziplinen an der Zürcher Hochschule der Künste. Anhand themenspezifischer Workshops und Theorieinputs geben dir erfahrene Dozentinnen und Dozenten aus den Bereichen Design und Kunst & Medien einen breiten Einblick in Gestaltungsprozesse und künstlerische Verfahren, wie sie in den verschiedenen Studiengängen gelehrt werden. 

Anmeldung:
Online ab 14. April.

Departement Design:
Ausstellungen BirdLife-Naturzentrum Neeracherried

 

Sommersaison:
Ende März bis Ende Oktober
Mittwochnachmittag, Samstag, Sonntag
Standort und Anreise

 

Weitere Informationen

 

Auf die laufende Saison 2014 wurde das BirdLife-Naturzentrum Neeracherried komplett in ein neues Gewand gekleidet. Verschiedene Angehörige und Ehemalige des Departements Design aus den Studienbereichen Interaction Design, Scientific Visualization, Cast/Audiovisuelle Medien und Style & Design sowie dem Institut für Designforschung konnten im Besucherzentrum vor Ort an den zwei neue Ausstellungen mitwirken und mit Rat und Tat zur Seite stehen.  Ein Higlight stellt der von Max Rheiner, Fabian Troxler, Thomas Tobler und Thomas Erdin neu entwickelte Flugsimulator dar. Besucher erhalten die Möglichkeit, in die Haut eines Rotmilans zu schlüpfen und die Welt detailgetreu und körperlich erfahrbar von oben zu erkunden.

Industrial Design:
Videoclips – was ist Industrial Design?

 

Hier gehts zu den Videos

 

Während des traditionellen und jährlich stattfindenden VID-Workshops haben sich 60 Studierende eine Woche lang unserer Studienvertiefung mit der Frage nach der eigenen Disziplin beschäftigt und Ihre Ergebnisse in Videoform vorgelegt.
Herausgekommen ist eine grosse Bandbreite: Von humorvollen Sketches über das Alltagsleben eines Industriedesigners bis zur animierten Auseinandersetzung mit den Kernprozessen der Disziplin. Allen gemeinsam ist die Botschaft, dass die Ausbildung zum Industriedesigner kreative Querdenker entstehen lässt!

Master of Arts Design:
Buchvernissage Diplomprojekt
«Stadt selber Machen»

 

17. April 2014
20:00 Uhr, Corner College
Kochstrasse 1, 8004 Zürich

 

Weitere Informationen

 

Mitte April erscheint die Masterarbeit von Laura Bruns, Absolventin 2013 Field of Excellence Trends, in überarbeiteter Fassung als Buch beim Jovis Verlag in Berlin. Am selben Tag um 20 Uhr findet im Corner College Zürich die Buchvernissage mit einer Einführung von Sabeth Tödtli vom Kollektiv zURBS statt. Vor Ort kann das Buch zu vergünstigtem Preis erworben werden.

Institut für Designforschung:
Workshop: Political Aesthetics of Design

 

25. April 2014
13-18 Uhr
Hafnerstrasse 39/41, 8005 Zürich
Zimmer DG002 (Erdgeschoss)
Eintritt frei

 

Programm und weitere Informationen

 

Im Workshop „Politische Ästhetik des Designs “ wird die «dunkle Seite» im Design zur Diskussion gestellt. Es geht um die Frage, inwiefern im Design informelle Prozesse ablaufen, die zwischen verschiedenen und scheinbar getrennten (disziplinären) Bereichen neuartige Assoziationen oder Netzwerke bilden, die die traditionellen Dichotomien (Natur-Kultur, Kultur-Technik, Form-Inhalt) außer Kraft setzen. Weder Handwerk, Kunst oder Wissenschaft, besitzt das Design eine eigene Logik, die sich – historisch betrachtet – aus der Technisierung der Produktionsweisen von Gebrauchsgütern und Dienstleistungen ergibt, die mit einer neu entstehenden Warenästhetik und mit einem allgemeiner gefassten Begriff der Wissenskultur verbunden wird.

Cast / Audiovisuelle Medien:
Livestream Theater am Neumarkt

 

8./9./10. April

 

Trailer zum Livestream
Livestream Syn City

 

Vom 8. bis 10. April gestalten und organisieren Studierende des 2. Semesters Cast / Audiovisuelle Medien einen Livestream. Aus dem Theater am Neumarkt wird die Aufführung «Syn City – Stadt, die nicht sein darf» der Berliner Theatergruppe "Das Helmi" übertragen.

Neben der Ausstrahlung erscheinen zahlreiche Beiträge über das Stück, die Schauspieler und die Charaktere sowie mehrere Interviews. Diese sind auf dem YouTube Channel von Cast / Audiovisuelle Medien zu finden.

Cast / Audiovisuelle Medien:
Neues App fürs Opernhaus Zürich

"Zugabe" heisst die neue App vom Operhaus Zürich. Unter der Leitung der Cast-Dozentinnen Nina Thoenen und Ulrike Beling entstand in einem interdisziplinären Modul mit Studierenden verschiedener Studienvertiefungen des Departements Design ein digitales Magazin über das Opernhaus Orchester.

Das iPad App gibt intererssante Einblicke in die Arbeit und Kunst der Musiker und kann gratis im iTunes Store heruntergeladen werden: Zugabe

Master of Arts in Design:
Gastvortrag SPOT
Nicolas Bourquin, onlab Berlin

 

Mittwoch, 16. April 2014, 17:30 Uhr
Zürcher Hochschule der Künste, Raum 504
Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich

 

Weitere Informationen

 

Der Master Design, Vertiefung Kommunikation, lädt herzlich zum SPOT-Gastvortrag ein. Wir freuen uns den Schweizer Grafiker Nicolas Bourquin von onlab aus Berlin zu begrüssen. Es werden Einblicke in die Alltagspraxis des international erfolgreichen Designers gewährt und es besteht die Möglichkeit direkt Fragen zu stellen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

Departement Design:
Design Fair 2014

 

Mittwoch, 16. April 2014
13:00 - 16:00 Uhr
Zürcher Hochschule der Künste, Vortragssaal
Ausstellungsstrasse 60, Zürich

 

Weitere Informationen

 

Die Design Fair 2014 bildet den Abschluss des interdisziplinären Designmoduls "Existenz Design".

Während des vierwöchigen Moduls bildeten sich aus insgesamt rund hundert beteiligten Studierenden 23 interdisziplinäre Designagenturen, die zu sechs aktuellen Themen ein umfassendes Geschäftsmodell entwickelt haben.

An zahlreichen Messeständen werden nun diese Konzepte und erste Umsetzungen von den angehenden Designern und Designerinnen feilgehalten und können gemeinsam mit den Besuchern diskutiert oder kritisch hinterfragt werden.

Departement Design/ZHdK:
Mit dem ZHdK-Tram unterwegs durch Zürich

 

>weitere Informationen

 

Die ZHdK lädt in die Welt der Kreativität ein. Ab November 2013 fährt das ZHdK-Tram ein Jahr lang auf allen Linien der Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ). Design und Konzept des Trams wurde von einem interdisziplinären Team von Bachelor-Studierenden im Departement Design entworfen und realisiert.

Mittels eines interaktiven, visuellen Erlebnisraumes möchte das Tram die Inhalte der Zürcher Hochschule der Künste in die Stadt Zürich hineintragen. Es bietet Informationen zu bedeutenden Kunst- und Designschaffenden der ZHdK, ihren Beiträgen zu Kultur und Wirtschaft, sowie zu den aktuellen Studienvertiefungen und ihren Tätigkeiten.

 

 

 

Style & Design:
Popdesign – Das Konzert als Ereignis

 

M4Music-Festival, Zürich:
CMD C: Fr. 28. März, 17:15 Uhr-18:00 Uhr, Schiffbauplatz
BUFFALO SOLDOUTS: Sa. 29. März, 21:00 Uhr-21:45 Uhr, Schiffbauplatz

M4Music-Festival, Schiffbau, 8005 Zürich

 

Weitere Informationen

 

Die zweite Kooperation zwischen dem Schwerpunkt Pop und der Vertiefung Style & Design der Zürcher Hochschule der Künste beinhaltet die Entwicklung, Inszenierung und Aufführung von zwei Konzerten (je 30 bis 40 Minuten) am M4Music-Festival am 28./29. März in Zürich.

Die interdisziplinäre Projektarbeit beginnt mit der gemeinsamen Konzeption der Band, ihrem Musikstil und Auftritt. Im Zentrum stehen Themenbereiche wie Strategien des Visuellen, neue Formen des Erlebens, Maskerade und Verwandlung,  Erwartungshaltungen und Rituale, Partizipation der Zuschauer und im allgemeinen: die Perspektiven des Konzerterlebnisses.

Im weiteren Projektverlauf erarbeiten die Popstudierenden das Konzertrepertoire und die Designstudierenden die Konzertinszenierung von der Dramaturgie, über das Bühnenbild bis hin zur Werbe- und Kommunikationsstrategie im steten gemeinsamen Austausch.

Game Design / Interaction Design:
Projekte an der Grafik14

 

14.-16.3.2014
Maag Halle, 11:00 bis 20:00 Uhr

 

Weitere Informationen

 

Studierende der Vertiefungen Game Design und Interaction Design stellen im Rahmen des Impulsprogramms «Mobile. In Touch with Digital Creation» der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia an der Grafik14 in Zürich aus.

 

Die Vertiefung Game Design präsentiert die BA-Projekte Butsch (2012), Verge (2013) und Shattered (2013) sowie das Multiplayer-Music-Game «Beat Bounce Porta» (2013) und das multilineare Text-Adventure «Die Spiele des alten Bajazzi» (2013). Die Studierenden und Alumni Flurin Jenal, Martina Hugentobler, Christian Schmidhalter, Dominik Troxler, Melanie Vetterli und Samuel Vonäsch sind zudem im Rahmen der Ausstellung anwesend und stehen gerne für Fragen zur Verfügung.

 

Die Vertiefung Interaction Design präsentiert die BA-Projekte Amplex (Rouven Buehlmann, Stefan Wanner), Visus (Eddie Lecesne, Thomas Wild), «Atlas der Schweiz» (Nils Solanki, Daniel Mischler, Oliver Kalbermatter) und «The Mountain Sanatorium» (patrick pandolfo, rafael schneider, michael zimmermann).

Visuelle Kommunikation:
FUBU – Visual Playgrounds
Vortrag und Workshop Roel Wouters (Moniker) und Karst-Janneke Rogaar

 

Samstag, 8. März 2014
10:30 Vortrag
13:00 Workshop
ZHdK Hauptgebäude
Ausstellungsstrasse 60, 8057 Zürich
Panorama (5. Stock)

 

Weitere Informationen

 

FUBU* lädt herzlich zum nächsten Vortrag und Workshop der Eventreihe Visual Playgrounds ein. Wir freuen uns den holländischen Designer und Künstler Roel Wouters (Studio Moniker, Amsterdam), sowie die ebenfalls in Amsterdam lebende Designerin, Musikerin und Illustratiorin Karst-Janneke Rogaar zu einem gemeinsamen Vortrag und Workshop bei uns begrüssen zu dürfen. Nach Workshops in Sao Paolo und Amsterdam kommt das Duo nun in die Schweiz um uns ihre kollaborative Designphilosophie näher zu bringen.

*Visual Playgrounds von FUBU
FUBU – for us by us – ist eine Studentengruppe der Visuellen Kommunikation, die Veranstaltungen für Design-interessierte Studierende organisiert. Im Rahmen der Workshop- und Vortragsreihe Visual Playgrounds werden Designer für öffentliche Vorträge und Miniworkshops an die ZHdK eingeladen.

Master of Arts in Design / Institut für Designforschung:
Vortragsreihe City as Resource

>weitere Informationen


Der Forschungsschwerpunkt Produkt & Raum veranstaltet in Ergänzung zum Workshop "Resources - creative strategies and methods in the present time" des Master of Arts in Design an der ZHdK eine Vortragsreihe mit internationalen Gästen. An zwei Abenden (Dienstag 25.02.2014 und Donnerstag 27.02.2014) äussern sich jeweils zwei renommierte Designer und Forscher zu Themen der Kartierung und der Visualisierung von Informationen im Zeitalter digitaler Datengenerierung und interaktiver Anwendungsmöglichkeiten.

Zu Gast sind:
- Laura Kurgan, Columbia University New York
- Dietmar Offenhuber, MIT Cambridge
- Joost Grootens, Design Academy, Eindhoven
- Deane A. Simpson, Royal Danish Academy of Fine Arts, Copenhagen

Master of Arts in Design:
MAD Chit Chat
19. Februar 2014 ab 18 Uhr
Quartierzentrum Bäckeranlage, Hohlstrasse 67 (1. Stock)

 

weitere Informationen

 

Der Master of Arts in Design der Zürcher Hochschule der Künste lädt herzlich ein zum MAD CHIT CHAT (powered by *PechaKucha) und Semester Welcome Abend.

Studierende des Master of Arts in Design präsentieren bei dieser Gelegenheit laufenden Projekte. Weniger ist an diesem Abend mehr, denn die *PechaKucha-Regeln geben den Takt vor: 20 Bilder werden gezeigt und jedes Bild wird genau 20 Sekunden zu sehen sein.

*PechaKucha wurde 2003 in Tokio als ein Veranstaltungsformat für junge Architekten und Designer entwickelt, um ihre Arbeiten einer breiteren Öffentlichkeit zu zeigen und somit neue Kontakte zu knüpfen. Das Format wird mittlerweile in Hunderten von Städten auf der ganzen Welt eingesetzt und inspiriert Kreative weltweit.

Cast/Audiovisuelle Medien:
Gastvortrag Eitan Chalayan und App-Launch

 

>weitere Informationen

 

"Let's get engaged. How brands connect with consumers in today's day and age.": Zu diesem Thema referiert Eitan Chitayat, Gründer und Creative Directorder Kommunikationsagentur "natie" (Tel Aviv), am Cast Kolloquium. Chitayat ist seit dreizehn Jahren international in der Kreativbranche tätig. Er erzählt von seinen Erfahrungen und der Arbeit mit Kunden wie Google und YouTube.


Im Anschluss an das Referat folgen die Präsentation der "Philharmonia App", die die Studienvertiefung Cast / Audiovisuelle Medien in Zusammenarbeit mit dem Opernhaus Zürich entwickelt hat, sowie ein Screening der ersten politisch inkorrekten Webanimationsserie der Schweiz, "Finish Class" produziert von Cast-Studierenden.

Style & Design:
Digitaler Jubiläumskatalog


Style & Design wird 10 Jahre alt!

 

>zum Katalog

>Flyer

 

«Raus aus der Nische», «Über den Alltag» oder «Ab in die Zukunft» sind nur drei Beispiele exemplarischer Arbeiten der Vertiefung Style & Design. Zum zehnjährigen Jubiläum entstand aus der Fülle an Unterrichtsprojekten nun ein umfangreicher digitaler Katalog der zum Schmökern einlädt.

Das Portrait der Studienvertiefung veranschaulicht den Anspruch, konzeptionell, kritisch und lustvoll im grossen Feld des Designs zu agieren. Neben vielen Bildern und Filmen finden sich im Katalog auch Texte von Style & Design-Dozierenden und eine Liste von Projekten von Absolventinnen und Absolventen.

Die Gestaltung und Bildredaktion des Katalogs lag in den Händen von Maja Siebrecht, der langjährige Assistentin von Style & Design. Viel Vergnügen beim digitalen Blättern.

Visuelle Kommunikation:
Vorlesungsreihe «Visual Playgrounds»

9. Januar - 6. Juni 2014

ZHdK Raum Sq 502
Ausstellungsstrassse 60, 8005 Zürich

 

>Detailinformationen / vollständiges Programm

 

Im Rahmen der Workshop- und Vortragsreihe Visual Playgrounds werden Designer für öffentliche Vorträge und Miniworkshops an die ZHdK eingeladen.

Die Gäste bewegen sich im Bereich der Visuellen Kommunikation, stossen aber über die Grenzen ihres Fachgebietes hinaus. Mit unterschiedlichen Ansätzen erforschen sie neue Wege und suchen auch ohne Auftrag nach Lösungen. Ihr Forschungstrieb bewahrt sie von Arbeiten, die im globalisierten Einheitsbrei untergehen.

Das Thema des Workshops entspringt jeweils der Design-Philosophie des Gastes. Dabei geht es um das Erforschen von neuen Prozessen, Konzepten, Formen, Methoden und Materialien. Visual Playgrounds schafft einen Rahmen in dem auf spielerische Weise Inputs verarbeitet, Neues ausprobiert und Experimente getätigt werden können.

Master of Arts in Design:
Vortragsreihe «Ressourcen 1-5»

9./23. Oktober, 6./28. November, 8. Januar 2014
Raum Fi007, Master of Arts in Design, Sihlquai 125, 8005 Zürich

>vollständiges Programm

>Flyer

 

Im diesjährigen Herbstsemester thematisiert der Master of Arts in Design das Thema «Ressourcen» anhand unterschiedlicher Aspekte. In einem fünfteiligen Vortragszyklus werden Expertinnen und Experten eingeladen, ihre Arbeiten und ihre spezifische Sichtweise im Umgang mit Ressourcen vorzustellen. Hierbei interessiert uns, wie Designer aus diesen Positionen und Visionen neue Erkenntnisse für die Designdisziplin ableiten können.

Die Vorträge sind öffentlich und dauern circa eine Stunde mit anschliessender Diskussion.

Scientific Visualization:
Vorlesungsreihe «Science Lunch»

2. Oktober 2013 - 8. Januar 2014
ZHdK Raum Sq 510
Ausstellungsstrassse 60, 8005 Zürich

 

>Detailinformationen / vollständiges Programm

 

Der Studienbereich Scientific Visualization lädt herzlich zur neuen Reihe des SCIENCE LUNCH ein. In regelmässigen Abständen (insgesamt sieben Veranstaltungen) präsentieren Wissenschaftler aus verschiedenen Forschungs-und Anwendungsbereichen ihre aktuellen Arbeiten. Sie ermöglichen den Studierenden Einblick in die wissenschaftliche Arbeitsweise und schaffen somit auch Zugang zu möglichen Arbeitsfeldern.

Departement Design:
Grosser Jahresausklangkling


5. und 7. Dezember 2013
Mehrspur Musikklub, Waldmannstrasse 12, 8001 Zürich

 

>Mehrspur Musikklub
>weitere Informationen zu den Workshops

 

Arrangiert vom Institut für Designforschung und in Kooperation mit Z+, bittet das Departement Design der ZHdK am 5. und 7. Dezember zu einer einmaligen Zusammenstellung überraschender und experimenteller Umgangsweisen mit Musik und Klang.

Im Mehrspur Musikklub werden Nicolas Collins, der «Pionier hausgemachter Elektromente», die «Programmatiker» von Benoit & the Mandelbrots und Kaspar König - der «Magier situationistischer Liveklings» erwartet, am 7. Dezember finden Workshops und ein Künstlergespräch mit den Musikern statt.

Style & Design:
Das Design echter Gefühle – wie Pop Authentizität entwirft

6. Dezember, 9 – 18 Uhr
Cabaret Voltaire, Spiegelgasse 1, 8001 Zürich

 

>weitere Informationen

 

Eine Veranstaltung von Style & Design ZHdK in Kooperation mit dem Schwerpunkt Pop im Departement Musik, ermöglicht durch Z+

Es geht um Intensität, um verdichtete Erfahrung, um etwas, das quer steht zu Arbeit und Fitnesstraining. Es geht um Authentizität oder was dafür gehalten wird. Die Tagung untersucht, wie Pop Authentizität entwirft - historisch, aktuell, stilistisch, akustisch, künstlerisch. Wissenschaftliche Vorträge wechseln sich ab mit anekdotischen Talks, es werden Beispiele aus der Trickkiste des Tons und Geschichten von Bühnenshows aus vier Jahrzehnten Popproduktion präsentiert. Von Depeche Mode über DRS3 bis Deichkind wird der Frage nachgegangen, wie Pop (vermeintliche) Authentizität produziert oder sie erst in der extremen Künstlichkeit findet.

Industrial Design:
3D-Drucken in Design, Industrie und Forschung


4. Dezember 16 – 20:30 Uhr
Vortragssaal ZHdK, Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich
Eintritt frei

 

3D-Drucken ist Tagesthema geworden und löst entsprechende Erwartungen, aber auch Unsicherheiten in Wirtschaft und Gesellschaft aus. Experten aus den Bereichen Design, Industrie und Forschung erzählen von ihren Erfahrungen und diskutieren Standpunkte zu Nachhaltigkeit sowie Zukunftsvisionen.
-
16:00 - 20:30 Uhr
Vortragssaal ZHdK
Anschliessend Apéro und Podiumsdiskussion
Eintritt frei
-
Moderation:
Christian Häuselmann, swisscleantech
Alain Schilli, biomimicry.ch
-
Mit Beiträgen von:
Markus Assfalg, Standortförderung Zürich
Roman Jurt, Tec lab der ZHdK / FabLab Zürich
Lukas Weiss, Inspire / Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigung der ETH Zürich
Daniel Irànyi, Tribecraft AG
Martin Roth / Christoph Widmer, Digital Manufacturing Sonova

Visuelle Kommunikation:
Werkschau 2013

22./23. November 2013


Ausstellungsstrasse 60, 3. Stock
8005 Zürich

Freitag, 22. November: 9 – 22 Uhr, Barbetrieb ab 12 Uhr
Samstag, 23. November: 10 – 16 Uhr

 

>Flyer Werkschau

>weitere Informationen zur Vertiefung



Die Werkschau der Vertiefung Visuelle Kommunikation ermöglicht während zwei Tagen vielfältige Einblicke in aktuelle Arbeiten und Projekte der Studierenden und vermittelt ein detailliertes Bild des Studienalltags.

 

 

Departement Design:
Messestand an der Blickfang Zürich
22. – 24. November 2013

 

>Archiv Design Zürich

 

Das Departement Design ist auch dieses Jahr mit einem grossen Stand an der Designmesse Blickfang Zürich präsent. Besucher können im umfangreichen Archiv Design Zürich interaktiv durch rund hundert Jahre Designgeschichte stöbern oder mit dem 3D-Printer ihr persönliches Designobjekt drucken lassen.

Blickfang Zürich
22. – 24. November 2013
Kongresshaus Zürich
Claridenstrasse 5
8002 Zürich

22. November: 11 – 22 Uhr
23. November: 11 – 20 Uhr
24. November: 11 – 19 Uhr

Infotag Departement Design
Freitag, 22. November 2013

Zürcher Hochschule der Künste
Ausstellungsstrasse 60 / Vortragssaal
8005 Zürich

 

>Flyer
>Infotage ZHdK


Bachelor Design
Cast/Audiovisuelle Medien, Game Design, Industrial Design, Interaction Design,
Scienfitic Visualization, Style & Design, Visuelle Kommunikation
Master Design
Ereignis, Interaktion, Kommunikation, Produkt, Trends

Erste Durchführung:
9:30 – 10:50 Uhr: Präsentationen
10:50 – 11:40 Uhr: Besuch in den Vertiefungen

Zweite Durchführung (gleiches Programm wie am Morgen)
17:30 – 18:50 Uhr: Präsentationen
18:50 – 19:40 Uhr: Besuch in den Vertiefungen


Werkschau Visuelle Kommunikation
Ausstellungsstrasse 60, 3. Stock
22. November: 9 – 22 Uhr (mit Barbetrieb)
23. November: 10 – 16 Uhr

Style & Design
SLOW FOOD – FAST MOTION
Filmische Projekte zum Thema Milch
am Slow Food Market Zürich
8. – 10. November 2013

Messe Zürich, Halle 9
Thurgauerstrasse 7, 8050 Zürich

 

>weiterführende Informationen

 

Slowfood Schweiz feiert sein 20-jähriges Bestehen und am Wochenende vom 8.–10. November findet der jährliche Slow Food Market in Zürich statt. Zu diesem Anlass entwickelten die Studierenden der Vertiefung Style & Design der Zürcher Hochschule der Künste filmische Projekte zum Thema Milch. Tagtäglich nehmen wir auf unterschiedlichste Weise Nahrung auf. Wir geniessen, schlemmen oder ernähren uns ganz lapidar. Milch ist dabei eines unserer Grundnahrungsmittel und eine Ikone der Schweizerischen Esskultur. Ob in Form von Käse, Milchschokolade, als Fertignahrung oder Kosmetika; die Milch prägt unseren Alltag.


Die Studierenden des 3./5. Semesters werfen einen Blick hinter die Kulissen der Milchproduktion und präsentieren filmische Projekte, welche die gesellschaftlichen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Aspekte der Milch ausleuchten.

Departement Design:
Vernissage: «Sieben Magazin N°2»

Dienstag, 8. Oktober, 17:30 Uhr
Sq501, Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich

>weitere Informationen

 

In einem transdisziplinären Team von Studierenden bietet Sieben Magazin eine Plattform für den interdisziplinären Austausch im Departement Design der ZHdK. Dabei wird über Projekte der jeweiligen Studiengangvertiefungen und die Personen dahinter berichtet. In einer Printausgabe, welche jeweils anfangs Semester erscheint, werden diese Arbeiten zusammengefasst und publik gemacht.

«Um unserem Anspruch nach Interdisziplinarität gerecht zu werden, stellten wir motiviertes Team aus verschiedenen Studienrichtungen zusammen. Seit dem Sommer letzten Jahres 2012 sind wir daran das Projekt voranzutreiben, Ideen zu entwickeln, Interviews zu führen und entsprechende Berichte zu verfassen.»

Cast / Audiovisuelle Medien:
Web-TV fürs Zürich Film Festival: «ZFFDaily 2013»


Cast / Audiovisuelle Medien produziert für das 9. Zürich Film Festival vom Freitag 27. September bis Sonntag 6. Oktober ein tägliches Web-TV-Magazin #ZFFDaily. Die Beiträge sind jeweils ab 16Uhr auf www.zff.com zu sehen.

>weitere Informationen

Interaction Design:
Symposium «The Stuff Between Us: Designing Interactions Beyond the Object»

4. – 5. october 2013, Zurich University of the Arts, Vortragssaal, Ausstellungsstrasse 60, 8005 Zürich. Participation in the symposium is free but requires registration. Please register at: thestuffbetweenus.zhdk.ch. Deadline is September 15th.

>further information and details

 

The design of a technology is also always the design of an interaction. This symposium explores the current state of the design of interactions from three perspectives. First, from the perspective of interacting through technologies, second, from the perspective of interacting within environments shaped by technologies and third, from the perspective of thinking about possible or alternative ways of living through fictional and speculative design objects.

Speakers include: Langdon Winner (Rensselaer Polytechnic Institute), Heather Horst (RMIT University), Raiford Guins (Stony Brook University), Don Slater (London School of Economics), Noortje Marres (Goldsmiths), Usman Haque (London), Francois Roche (New-Territories), Fiona Raby (Royal College of Art) and Jason Tester (Institute for the Future).

The Symposium is organised by Karmen Franinovic, Zurich University of the Arts, and Björn Franke, University of Applied Arts Vienna.

Game Design:
Festival «GameZFestival»
play the mechanic

4.-6. Oktober
Kunstraum Walcheturm
Kanonengasse 20, Zürich

>Detailinformationen

 

Vom 4. bis 6. Oktober 2013 findet in Zürich mit dem «gameZfestival» das erste grosse Gamefestival der Schweiz statt. Das «gameZfestival» besteht aus einer grösseren Ausstellung mit Spielen aus der Urszene des Schweizer Game Design sowie neuesten Spielen aus der heutigen Entwicklung für Tablets, Computer und Konsolen.

Thema des Festivals ist einmal nicht die Ästhetik, sondern die Mechanik der Games: die Entwicklung des Gameplay. Dabei kommen sowohl einheimische als auch international bekannte Game Designer zu Wort. An drei Tagen finden zahlreiche Präsentationen und Podiumsdiskussionen statt.

Departement Design:
Film Junior Design 2013


Der Film zum Projekt ist da!

Das Junior Design bot erneut in den Sommerferien Gelegenheit zu einer Schnupperwoche in den unterschiedlichen Designdisziplinen an der Zürcher Hochschule der Künste. Wie die Woche genau verlaufen ist zeigt der folgende Film:
>Link

Das Junior Design 2014 findet wieder in der ersten Woche der Sommerferien vom 14. – 18. Juli 2014 statt. Weitere Informationen unter junior.zhdk.ch

 

 

Style & Design:

Buchpräsentation «Denimpop. Jeansdinge lesen»

Freitag, 20. September 2013, 19 Uhr
sphères Bar, Hardturmstrasse 66, 8005 Zürich

>Detailinformationen

 

Jeansdinge sind Gegenstände, die aus Jeans gemacht, mit Jeansstoff bezogen oder deren Oberflächen mit Abbildungen von Jeans bedruckt sind. Es sind Dinge unterschiedlicher Funktion, Bedeutung und Herkunft. Kaum eine andere textile Hülle bietet soviel Projektionsfläche wie die Jeans; keine andere textile Materialikonographie ist derart beredt und universal. 18 Autorinnen widmen ihre Texte je einem Objekt der Sammlung von Jeansdingen, die Katharina Hohmann und Katharina Tietze seit ein paar Jahren sammeln. Auf essayistische, theoretische oder literarische Art und Weise nähern sie sich den Dingen und befragen sie aus unterschiedlichen Perspektiven.

Katharina Tietze und Katharina Hohmann, Merve Verlag 2013. Mit Texten von:
Rogers Behrens, Mercedes Bunz, Rupert Gaderer, Carolina Hohmann, Katharina Hohmann, Fritz von Klinggräff, Isabel Kranz, Thomas Meinecke, Wolfgang Müller, Peter Ott, Nils Röller, Anna-Brigitte Schlittler, Sigrid Schulze, Bitten Stetter, Friedrich Tietjen, Katharina Tietze, Harry Walter, Karoline Walter und Fotos von Manuel Fabritz.

Game Design:
Ausstellung «Video Arcade closed. Reopening everywhere.»

Spiele sind in der Mitte Gesellschaft angekommen und aus dem Alltagsleben kaum mehr wegzudenken. Es wird überall gespielt: an der Tramhaltestelle (Gesundheit!), im Zug (Angry Birds), auf der Parkbank (Letterpress), an Parties (Wii Tennis), am Arbeitsplatz (Farmville) oder zu Hause vernetzt mit anderen (WorldOfWarcraft). Es stellt sich fast schon die Frage: «Wenn alle überall spielen, wer spielt dann heute noch?»

Die Ausstellung «Spielsalon geschlossen. Wiedereröffnung überall» entstand als Zusammenarbeit von Fantoche, ZHdK Game Design und gameZfestival.ch und stellt die heute etablierte Gamekultur des allgegenwärtigen Spielens und die 25-jährige, fast schon vergessene Game- und Gamedesignkultur mit ihren Spielhallen, Arcadeautomaten und Homecomputern vor einen gemeinsamen Spiegel.

Öffnungszeiten:
4. bis 8. September 2013
Mittwoch bis Samstag:
12:00 Uhr – 22:00 Uhr
Sonntag:
12:00 Uhr – 19:00 Uhr
Stanzerei, Luzern

Style & Design und Cast / Audiovisuelle Medien:
«Annabelle Remixed»

Anlässlich des Jubiläums «75 Jahre Annabelle» haben StudentInnen des Departements Design ZHdK Videos produziert. Einzige Vorgabe: 75 Sekunden Länge.

Mitgemacht haben 26 StudentInnen der Studiengänge Cast / Audiovisuelle Medien und Style & Design, die Filme können hier angesehen werden.

Departement Design

Departementsleiterin Prof. Dr. Jacqueline Otten vom Senat der HAW zur neuen Präsidentin gewählt

 

Die Departementsleiterin des Departements Design, Prof. Dr. Jacqueline Otten, wurde zur neuen Präsidentin der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg) gewählt. Am 11. Juli 2013 bestätigte der Hochschulsenat ihre Wahl. Sie war zuvor einstimmig vom Hochschulrat für die Amtszeit von sechs Jahren gewählt worden. Prof. Dr. Jacqueline Otten übernimmt das Amt als Präsidentin der HAW Hamburg per 1. März 2014 von Prof. Dr. Michael Stawicki, der dieses Amt seit 2004 ausübt und mit Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand geht.

Master of Arts in Design:
Audi Urban Future Initiative «Dossier Zürich»

Nominierung Design Preis Schweiz 2013


Die im Rahmen des Master of Arts in Design in Zusammenarbeit mit der Amag und Audi Ingolstadt entwickelte Forschungsarbeit «Dossier Zürich» wurde für den Design Preis Schweiz 2013 in der Kategorie "Research" nominiert.

Das Forschungsprojekt ist Teil der weltumspanennenden «Audi Urban Future Initiative» und befasst sich mit der Zukunft der Mobilität in Metropolen. Die grundlegenden Inhalte wurden mit einem Forschungsteam entwickelt und gehen anschliessend in die Lehre von Master und Bachelor über.

Link Audi Urban Future Initiative
Link Design Preis Schweiz

Departement Design:
Archiv Design Zürich

Im neuen Archiv Design Zürich sind rund hundert Jahre Designgeschichte der ZHdK versammelt und laden zum Stöbern und Erkunden ein.

Präsentiert werden ca. 350 Menschen, ihre Biographien, Designhaltungen und Projekte. Für alle verbindend ist, dass sie an der ZHdK Wissen und Handwerk erlernt und eingeübt haben, seien dies Studierende, die erst vor kurzem das Studium abgeschlossen haben, oder aber prägende Dozierende bzw. GestalterInnen, die in ihrem Metier weltweite Anerkennung erhalten – Ihnen allen ist gemeinsam: „Made by Kunschti“.

Institut für Designforschung:
Serous Moral Games

Eine Publikation über die Erfassung und Vermittlung moralischer Werte durch Videospiele

In Kooperation mit dem Ethik-Zentrum der Universität Zürich erscheint die neue Publikation des Instituts für Designforschung. Im Buch wird der Frage nachgegangen ob Videospiele moralische Werte vermitteln können. Die meist verkürzt geführte Diskussion wird aufgebrochen und um neue Themen erweitert. 


Weitere Informationen unter:
Serious Moral Games

Cast / Audiovisuelle Medien:
Nachtschichten

Sieben Studierende der Vertiefung Cast/Audiovisuelle Medien realisieren das Video-Magazin «Nachtschichten», das als iPad-App spannende Einblicke ins Zürcher Nachtleben vermittelt.

Begleitet wurden unter anderem ein Feuerwehrmann, eine Burlesque-Tänzerin und ein Strassenfeger.Dabei sind vielfältige Film, Foto, Textreportagen sowie fast 60 Minuten Videoinhalte entstanden.


Trailer zum Projekt und kostenlose iPad-App

Departement Design Transdisziplinär:
Sieben Magazin // VII

FS 2013

Sieben Magazin bietet eine neue Plattform für den interdisziplinären Austausch im Departement Design an der ZHdK. Das Redaktionsteam stellt sich aus Studierenden verschiedener Studienrichtungen zusammen. Berichtet wird über Projekte der verschiedenen Studienvertiefungen, und auch Personenportraits und Hintergrundinformationen werden vermittelt. Die Printausgabe erscheint jeweils zu Semesterbeginn.


1. Ausgabe Sieben Magazin: 20. Februar 2013. CHF 5.-
Bestellung und Informationen:
VII – Sieben Magazin

Scientific Visualization:
Ausstellung: «Endstation Meer
»

- Hamburg (D), 18.12. – 31.03.13
Museum für Kunst und Gewerbe
- Tampere (FI), 04.05.13 – 03.08.12
Kunsthalle TR1
- Kolding (DK), 28.08.13 – 23.02.14
Trapholt – Museum für Moderne und Angewandte Kunst und Design


Scientific Visualization kooperiert im Rahmen dieses international erfolgreichen Ausstellungsprojektes mit dem Museum für Gestaltung Zürich. In Unterrichtsprojekten und Bachelor-Diplomarbeiten entwickelten Studierende von Scientific Visualization in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Experten und Design-MentorInnen Bild- und Visualisierungskonzepte, die Fakten und Zusammenhänge rund um das Phänomen der Plastikverschmutzung in den Gewässern veranschaulichen und greifbar machen.

Weitere Informationen unter:
plasticgarbageproject.org

Departement Design Alumni:
Das Departement Design an der Blickfang 2012 in Zürich

Ein Rückblick auf Vimeo von Nadia Holdener

Das Departement Design der ZHdK präsentierte sich an der Blickfang 2012 mit einem interaktiven Stand. Die Besucher hatten die Möglichkeit interessante Persönlichkeiten aus der Geschichte des Departements Design zu entdecken.