Peter Radelfinger: So wohl als ob

Buchvernissage
Mi 28. September, 18-20 Uhr
Musikklub Mehrspur, Toni-Areal

Minmale Ordnungen für maximalen Spielraum: Die Publikation So wohl als ob zeigt vielfältige künstlerische Arbeitsprozesse auf, die Peter Radelfinger in seiner langjährigen Tätigkeit als Dozent des Bachelor Art Education und anderer Studienrichtungen der ZHdK mit Studierenden zusammen entwickelt und vollzogen hat.

So wohl als ob erscheint in der Edition Patrick Frey

Die Künste in der Bildung. Die Reihe

Künstler/in oder Pädagog/in? –
Zur Geschichte eines ambivalenten Berufsverständnisses in Musik- und Kunstpädagogik

Doppelvortrag und Gespräch
mit:
Anna Schürch, Dozentin ZHdK IAE
Jürg Huber, Dozent HSLU Musik

Mi 19. Oktober, 18 Uhr
Viaduktraum, 2.A05
ZHdK, Toni-Areal

Weitere Infos im Blog
"Die Künste in der Bildung"

Förderpreis ZHdK 2016

Art Education-Absolventin Sigrid Wick wurde für ihr Bachelor-Projekt Statiq – Outdoor Furniture mit dem Förderpreis der ZHdK ausgezeichnet. 

Statiq ist eine Outdoor-Möblierung aus dem innovativen Material Beton Canvas und spielt mit dem Kontrast von weichen Kissenformen und betonharter Materialisierung.

Zum Projektbeschrieb

Sichtfenster

Das Sichtfenster gibt Einblick in den aktuellen Diskurs der Lehre und der Vermittlung von Kunst und Design.
In Video-Episoden gehen Studierende und Dozierende Fragen zum Dachthema «Gestalterische Prozesse» nach.

Sichtfenster-Blog:
Alle bisherigen Episoden online

Schlüsselherz und Stiefelknecht

Das Buch "Schlüsselherz und Stiefelknecht. Handarbeits- und Werkunterricht von 1870 bis 2014" ist das Produkt eines Kooperationsprojekts mit dem Schulmuseum Mühlebach Amriswil. Autorinnen und Autoren sind Studierende und Dozierende des Bachelor Art Education. Die Publikation wird vom Lehrmittelverlag Zürich verlegt.

 

 

Auf Räume wirken

Ergänzend zur Ausstellung «Real Surreal» im Museum Bellerive erarbeiten Studierende des Bachelor Art Education von der Kunst her gedachte Interventionen. Die Vermittlungsprojekte wurden bis Ende Mai im und vor dem Museum Bellerive und im öffentlichen Raum der Stadt Zürich durchgeführt.

Mehr dazu im Blog Kunstvermittlung