Bachelor Musik

Bachelor of Arts in Musik

vVertiefungen / Schwerpunkte
vAnforderungen
vKompetenz- und Berufsfelder
vInhalte und Aufbau des Studiums
vDiplome
vZulassungsbedingungen


Vertiefungen / Schwerpunkte

Der Studiengang Bachelor of Arts in Musik kann in folgenden Vertiefungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten belegt werden:

Instrument/Gesang | Schulmusik | Kirchenmusik | Dirigieren
Komposition/Theorie | Tonmeister


Anforderungen

Die Anforderungen an Musikschaffende haben sich in den letzten Jahren rasant gewandelt. Bestehende Berufsbilder haben sich erweitert, neue sind entstanden und bieten neben den angestammten ein weites Feld für die künstlerische und pädagogische Praxis. Die Zürcher Hochschule der Künste reagiert auf diese Entwicklungen mit einem generalistisch angelegten Studiengang Bachelor of Arts in Musik, der die drei grundlegenden Tätigkeitsfelder musikalischen Schaffens umfasst: Kreation, Interpretation und Vermittlung. Zusammengelegt werden dabei auch bisher getrennte Studiengänge. Dies ermöglicht es den Studierenden, bereits früh spezialisierende Schwerpunkte zu wählen oder aber, gerade umgekehrt, sich stärker in die Breite zu bilden. Das Studium kann individueller als bisher und nach Massgabe der eigenen Bedürfnisse, Begabungen und Vorkenntnisse gestaltet werden. Auf die Entwicklung und umfassende Bildung der Persönlichkeit wird grossen Wert gelegt.


Kompetenz- und Berufsfelder

Der Bachelor-Studiengang vermittelt künstlerische und pädagogische Grundlagen und Fähigkeiten. Für die umfassende Ausbildung der musikalisch-künstlerischen und der pädagogischen Kernkompetenzen wird vom Master als Regelabschluss ausgegangen. Neben seiner Funktion als Mobilitätsscharnier kann der Bachelor-Abschluss aber auch in musikorientierte Berufe des Musikmanagements, der Kulturadministration oder der Musikpublizistik führen. Stellvertretende und assistierende Tätigkeiten in Schulprojekten und im Unterricht mit Laien, aber auch Zuzüger- und Vikariatsdienste in semiprofessionellen Orchestern, Ensembles oder im kirchenmusikalischen Bereich sind möglich. Zudem eröffnen sich Perspektiven zum Weiterstudium an anderen Kunst-, pädagogischen oder universitären Hochschulen.


Inhalte und Aufbau des Studiums

Das Studium ist lernzielorientiert gestaltet, und der Erwerb spezifischer künstlerischer und pädagogischer Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenzen steht im Vordergrund. Studierende wählen eine bestimmte Vertiefung und gegebenenfalls einen bestimmten Schwerpunkt oder ein bestimmtes Profil (Klassik, Jazz und Pop, Musik und Bewegung, Kirchenmusik). Diese Wahl ist einerseits abhängig vom künstlerischen beziehungsweise pädagogischen Profil der Studierenden, andererseits bereitet sie den nachfolgenden Master-Studiengang und damit die künftige Berufswahl vor.

Der Kompetenzerwerb erfolgt in einem Curriculum, das aus mehreren Modulbereichen und Modulen besteht:
   
  • Kernfach: Je nach gewählter Vertiefung besteht das Kernfach aus Einzelunterricht auf einem Instrument oder in Gesang beziehungsweise aus einem Fächer von Kursen, die schon früh eine Schwerpunktbildung ermöglichen.
  • Musikalische Allgemeinbildung: In zwei Modulen werden Kompetenzen in den Fachbereichen Musikgeschichte und Angewandte Ästhetik sowie in Tonsatz, Formenlehre, Analyse und Gehörbildung vermittelt.
  • Musikalische Praxis: In zwei Modulen erwerben die Studierenden Kompetenzen auf Zweitinstrumenten, in Kammermusik und Ensemblespiel sowie in Körperschulung und Vorspiel und erhalten erste Einblicke in ihre zukünftigen Berufsfelder.
  • Individuelles Profil: Hier erwerben die Studierenden zusätzliches Wissen sowie weitere Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sie auf ein spezifisches Master-Studium vorbereiten.
  • Bachelor-Projekt: Im letzten Studienjahr haben die Studierenden Gelegenheit, sich in einem selbständig geplanten und gestalteten Projekt zu präsentieren und den Nachweis zu erbringen, dass sie künstlerische Prozesse gestalten können.
       

Diplome

Das Studium schliesst ab mit dem Diplomtitel „Bachelor of Arts ZFH in Musik“ unter Angabe von Vertiefung und Schwerpunkt.


Zulassungsbedingungen

Unter aufnahmepruefungmusik.zhdk.ch kann das Aufnahmeverfahren eingesehen und das Anmeldeformular heruntergeladen werden.